6. Weihnachtskonvoi 2015

Für viele Besucher leitet der Weihnachtskonvoi in Moormerland die Adventszeit mit einer besonderen Atmosphäre ein. Dank der Organisation von Jutta und Max Merkel fand der 6. Weihnachtskonvoi auch wieder im Jahr 2015 statt. So kamen am Samstag vor dem 1. Advent ca. 180 Kraftfahrzeuge angerollt, um den Besuchern mit geschmückten Fahrzeugen eine Freude zu machen. Zudem gab es zahlreiche Stände und Aktionen an der Konvoi-Strecke und auch Vereine wurden unterstützt, wodurch der Wert dieser Veranstaltung nochmals gesteigert werden konnte. Für Lkw- und/oder Weihnachts-Fans ist diese Veranstaltung ein echtes Highlight.

Bereits um die Mittagszeit trafen die ersten Teilnehmer des Konvois im neuen Gewerbegebiet in Neermoor ein und putzten teilweise die Fahrzeuge noch einmal auf Hochglanz und brachten den Weihnachtsschmuck an. Dieses Treffen hatte eine Art Volksfest-Charakter, da zahlreiche Besucher kamen, um sich die Trucks vorab anzusehen. Für das leibliche Wohl gab es Imbissstände und der Kreisverband Leer vom ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) sorgte dort und sogar auf der Konvoi-Strecke für die Verpflegung und Sicherheit der Gäste. Auch alle anderen Rettungskräfte, Helfer und Organisatoren müssen hier erwähnt werden, denn ohne diese wäre der Konvoi in dieser Größe nicht durchführbar. Des Weiteren unterstützte der Weihnachtskonvoi z.B. den „Elternverein für krebskranke Kinder und ihre Familien in Ostfriesland und Umgebung e. V.“ und den „Organtransplantierte Ostfriesland e.V.“.
Aufgrund der vielen Teilnehmer-Lkws und obwohl die Lkws bereits dicht an dicht geparkt wurden, gab es diesmal sogar Platzprobleme im Gewerbegebiet, sodass die zuletzt eingetroffenen Lkws neben dem Gewerbegebiet auf auf dem Süderbaulandweg parken mussten.

Um 17:00 Uhr setzte sich der Konvoi dann langsam in Gang, um auch die Menschenmassen entlang der ca. 12 km langen Strecke zu beglücken. Dank der hohen Teilnehmerzahl dauerte es teilweise über eine Stunde, um den Anfang und das Ende der Lkw-Lichterkette betrachten zu können.

Auffallend oft riefen diesmal viele Kinder, dass die Lkw-Fahrer/innen doch bitte ihre Lkw-Hupen betätigen sollen. Das geltende Hupverbot ist leider immer noch umstritten, allerdings sollte die Diskussion bzw. das Hupverbot an sich nicht dazu führen, dass diese Veranstaltung deswegen nicht mehr stattfinden darf.
Das Wetter war diesmal trocken bei kühleren 7° C und es gab dazu teilweise stürmischen Böen.

Insgesamt darf man sagen, dass der 6. Weihnachtskonvoi 2015 wieder ein tolles Erlebnis war und der Konvoi jedes Jahr größer und noch besser organisiert wird. Hoffentlich findet dieses besondere Ereignis auch wieder im Jahr 2016 statt.